Suche
Suche
Suche

Textilreinigung

Unter Textilreinigung verstehen wir die Trockenreinigung. Hier wird, im Gegensatz zur Nassreinigung, kein Wasser eingesetzt, sondern immer nur ein nichtwässriges Lösemittel. Dies verhindert, dass beim Reinigungsprozess die Faser aufquillt. Ein Einlaufen oder verfilzen ist nicht möglich. Viele Textilien reagieren empfindlich auf Wasser. Ein weiterer Vorteil ist das Lösen von fettgebundenen Verfleckungen. 

Waschen oder Reinigen

In unseren Textilreinigungsfilialen können alle Artikel sowohl gewaschen, wie auch gereinigt werden. Dies ist dann besonders von Vorteil, wenn Textilien aus unterschiedlichen Materialien gefertigt wurden oder unterschiedliche Stoffarten verarbeitet wurden. Herrenanzüge, Wollartikel und Damenkostüme reagieren ganz schlimm auf eine Behandlung mit Wasser und sollten ausschließlich nur gereinigt werden. Die Trockenreinigung arbeitet mit Lösungsmitteln, welche den Textilien Fett, Wachs und Öl entziehen, ohne hierbei direkt in die Faser einzudringen. Somit quellen die Fasern nicht auf und behalten ihre Form. Ein Tempotaschentuch zum Beispiel , was mitgereinigt wurde, kommt, entgegen bei der Wäsche, als komplettes Tuch wieder hervor. Alle Textilien mit Wasserränder oder Schneeränder, sowie mit nassgebundenen Verfleckungen wie Kaffee, Getränke, Blut oder Gras werden grundsätzlich mit Wasser besser gelöst. Eine Alternative zur Trockenreinigung stellt die sogenannte professionelle Nassreinigung dar, welche nicht identisch mit dem normalen Waschen ist. Hierbei kommen spezielle Maschinen zum Einsatz und es werden andere Waschmittel ohne chemische Zusätze verwendet.

Vertrauenswürdige Textilreinigung

Wir möchten Ihnen behilflich sein, mit nur ein paar wenigen Punkten, Ihre Textilreinigung oder Ihre Lieblingsreinigung des Vertrauens zu finden. Sie möchte Ihre schmutzige Kleidung und Wäsche selbstverständlich sauber und unversehrt zurückbekommen und überlegen hierbei, ob Sie Ihrer Reinigung vertrauen können. Unser erstes Kriterium ist der Geruch der gereinigten Textilien und auch schon der Geruch der Textilreinigung. Da wir 100% biologisch reinigen, entstehen bei uns keine Reinigungsgerüche. Weder in unseren Filialen noch in den von uns gereinigten Textilien. Bei uns liegen keine Textilien auf dem Boden, bei uns werden alle Textilien richtig gelagert. So, wie es sich für die Lieblingskleidung unserer Kunden gehört. Achten Sie auch auf die ausgehängten Lieferbedingungen, die ausgehängten Pfledesymbole und auf eventuelle Zertifikate Prüfsiegel und Meisterbriefe. Das sind eigentlich alles nur die Mindestanforderungen, was Ihre Textilreinigung erfüllen sollte. Unseren Filialen der Müden Reinigung und unserer Versandreinigung können Sie als professioneller Meisterbetrieb, zu 100% vertrauen.

Die Pflegekennzeichnung wird von der “Arbeitsgemeinschaft Pflegekennzeichen für Textilien in der Bundesrepublik Deutschland” rausgegeben und erklärt die Behandlung und Pflege von Textilien. Wenn Textilkennzeichnung in Textilien eingenäht und vorhanden sind, so haftet der Hersteller für deren Richtigkeit. Diese Symbole sind dem Kunden wie auch dem Textilreiniger eine wichtige Hilfe. Bitte niemals Etiketten mit Pflegeangaben heraustrennen!

Für uns in der Müden Reinigung GmbH® sind Pflege-Etiketten ganz wichtig, um Ihr Kleidungsstück den Angaben des Herstellers entsprechend richtig und professionell zu pflegen. Etiketten und Pflegehinweise in Obergarderobe, vor allem im Kragenbereich, werden vom Kunden oft als störend empfunden und herausgeschnitten. Die Pflegekennzeichen sind jedoch unerlässlich für eine materialgerechte Pflegebehandlung. Wer unbequem angebrachte Etiketten heraustrennt, sollte diese daher gut aufbewahren. Diese Waschsymbole dienen als Waschanleitung zur optimalen Behandlung Ihrer Kleidungsstücke. Die Pflegekennzeichen kennt jeder, aber nicht alle kennen ihre Bedeutung. Deshalb möchte ihnen die Müden Reinigung GmbH® die wichtigsten Pflegekennzeichen vorstellen und hier kurz erklären.

der Waschbottich

zeigt die Waschbeständigkeit des Textils. Die darin angegebenen Zahlen markieren die maximale Waschtemperatur, mit der das Kleidungsstück gereinigt werden darf. Befindet sich unter dem Bottich ein Balken, darf nur mit einem Schonverfahren gewaschen werden. Bei 30°C Wäsche ist - ob Balken oder nicht - immer ein Schonverfahren zu verwenden.

eine Hand im Bottich

Abbildung sagt, es dürfen die Textilien nur von Hand gewaschen werden, oder vom Profi gereinigt oder nassgereinigt werden (siehe W).

Waschbottich durchgestrichen

Eine klare Ansage: Dieses Kennzeichen gibt unmissverständlich zu verstehen: Nicht waschen, Keine Nassbehandlung. Dieses Textil darf nur in die Textilreinigung. ACHTUNG: Es besteht Quellgefahr für die Fasern, was zu einem Einlaufen oder verfilzen führt.

durchgestrichener Kreis

Hier heißt es für den Kunden beim Kleiderkauf und für den Textilreiniger bei der Kleiderannahme: ACHTUNG. Denn das mit diesem Textilpflegekennzeichen ausgestattete Kleidungungsstück ist nicht reinigungsbeständig und wird in der Chemischen Reinigung nur auf Kundenrisiko angenommen

Kreis

abgebildeten Buchstaben Waschsymbol P geben dem Textilreiniger darüber Aufschluss, welches Lösemittel er einsetzen darf. Entsprechend der von den Herstellern ausgezeichneten Pflegebeständigkeit sortiert der Textilpflege-Profi die Kleidungsstücke. Waschzeichen P, Waschen Symbol P, Waschhinweis P, Waschhinweise P

das "p"

steht für den Einsatz im Lösemittel Perchlorethylen (Per). Meistens werden empfindliche Textilien damit ausgezeichnet, da dieses Lösemittel eine gute Fettbeseitigung bei geringem Aufwand hat. Das Lösemittel kommt auch bei Fasern zum Einsatz, welche geschont werden sollen. Siehe Pflegeart.

das "F"

steht für Lösemittel aus der Gruppe der Fluor-Kohlenwasserstoffe. Dieses Lösemittel hat, wi