Pilling

Pillingbildung an textilen Stoffen und Polstermöbeln

Was ist Pilling eigentlich und was versteht man darunter?

Als Pilling oder Pillingbildung bezeichnet man die kleinen Knötchen besonders auf Wollstoffen und Stoffen im Allgemeinen. Diese kleinen Knötchen, welche auch an Fussel erinnern, entstehen gerne bei Stoffen aus Wolle oder Stoffen mit kurzen Faserlängen.

 

Entstehung und Ursache: Pillingbildung entsteht durch lose Fasern im Stoff, die sich auf Grund von Reibung oder Mechanik aus dem Gewebe gelöst haben. Synthetische Fasern neigen durch ihre glatte Oberfläche eher zum Pilling als Naturfasern. Dies liegt daran, dass sich die Fasern schneller aus dem Gewebe lösen können als dies raue Naturfasern vermögen. Bei Wollpullis oder Wollmäntel entsteht diese Knötchenbildung an der Stoffoberfläche durch mechanische Reibung, die im Stärken Maß dann auch zu Verfilzungen führen kann.

 

Auswirkungen von Pilling auf Stoffoberflächen: Die Hauptauswirkung von Pilling ist eine optische Knötchenbildung.  Der Stoff an sich wird hierdurch nicht beeinträchtigt, aber optisch gesehen wirkt die Stoffoberfläche dann alt und gebraucht.

 

Auswirkungen von Pilling auf Stoffoberflächen: Die Hauptauswirkung von Pilling ist eine optische Knötchenbildung.  Der Stoff an sich wird hierdurch nicht beeinträchtigt, aber optisch gesehen wirkt die Stoffoberfläche dann alt und gebraucht. Die Funktionalität des Stoffes wird durch die Pillingbildung auch nicht beeinträchtigt und hier ist in vielen Fällen sogar das Gegenteil der Fall, denn die Ausdünnung des Stoffes wirkt sich positiv auf die Atmungsaktivität aus.

 

Pillingbildung bei textiler Oberbekleidung: Pilling findet generell an mechanisch stark beanspruchten Stellen statt. Dies sind bei textilien Oberstoffen wie zum Beispiel Wollpullover, Wollhosen und Wollmäntel dann meist der Schulterbereich, Frontbereich und Bundbereich. Diese Bereiche entwickeln sich zu gefährdet Bereichen und es können Fäden reißen oder Löcher entstehen

 

Pillingbildung bei Polstermöbel und Sofabezügen: der Prozess von Pilling unter Belastung bei Polstermöbeln und Polsterbezügen ist eine natürliche Entwicklung als Ergebnis der alltäglichen Belastung. Diese kleine Knötchenbildungen entstehen durch die natürlichen Abnutzungserscheinungen und sind auch kein Hinweis auf die Stoffqualität. Je nach Stoffmaterial und Stoff Art ist Pilling, also die Flusenbildung, unterschiedlich stark ausgeprägt.

 

Eigenpilling und Fremdpilling: Bei der Pillingbildung unterscheidet man auch zwischen zwei Arten von Pills: Es gibt das Eigenpills. Kleine Knötchen entsteht bei Stoffen, wenn sich diese mit der Zeit durch Belastung der Fasern zusammenziehen. Fremdpills entstehen bei textilen Kleidungsstücken durch mechanische Reibung

 

Die Beseitigung von Faserknötchen: Optisch gesehen ist eine Pillbildung unschön, jedoch nur eine äußere Erscheinung und hat keinen Einfluss auf die Materialqualität. Dennoch empfindet man den optischen Makel als unschön, lästig und Wertmindernd und möchten ihn deswegen beseitigen. Dafür stehen unseren Kunden der Müden Reinigung Saarbrücken sowohl bei Textilien als auch bei Polstermöbel unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Die am häufigsten Methode ist die Verwendung einer Fusselrolle oder einer speziellen in unserem Onlinehandel erhältlichen Pillingbürste. Wer intensivere Faserknoten an Pulli, Mantel, Hose oder Sofakissen entfernen möchte, bedient sich stattdessen unserer Fusselrasierers. Die haben einem Auffangbehälter und funktioniert ähnlich wie ein normaler Rasierapparat.

Kaufen Sie hierzu die richtigen Produkte in unserem Shop

Diesen Service können Sie bei uns nutzen

Saarlandweite Filialen

Nutzen Sie für Ihre Aufträge unsere
neun saarlandweiten Filialen.

Versandreinigung

Für deutschlandweite Aufträge können Sie unsere Versandreinigung nutzen.

Hol & Bring Lieferservice

Ganz bequem. Nutzen Sie unseren regionalen Lieferservice in Saarbrücken.

Scroll to Top