Farbveränderung

Farbstoffe sind chemische Substanzen, die an die Fasern angelagert werden um sie einzufärben. Bisweilen reagieren diese Farbstoffe mit Chemikalien oder Gasen und verändern dadurch die sichtbare Farbe.

 

Verschlechterung durch Rauchgase (fume fading).

Darunter versteht man die Reaktion von gasförmigen Schmutzstoffen (Stickoxide und Schwefeloxide) mit den Farbstoffen.

 

Dabei handelt es sich um eine allmähliche Veränderung, die durch Sonnenlicht, Wärme hohe Luftfeuchtigkeit und das Vorhanden sein von Säuren auf den Fasern beschleunigt wird.

 

Die häufigsten Farbveränderungen sind von blau zu pink, von grün zu gelb und von braun zu rot. Die Veränderungen beginnen gewöhnlich an den Spitzen der Faserbüsche und setzten sich im Laufe der Zeit bis zum Teppichgrund fort.

 

Verschlechterung durch Ozongas (ozone fading), wird durch das Ozon in der Atmosphäre verursacht. Diese Erscheinung wird ebenfalls durch hohe Luftfeuchtigkeit und Hitze beschleunigt.

 

Ozon tritt verstärkt in der Nähe von elektrischen Geräten, fluoreszierenden Lichtquellen und während Gewittern auf. Es entsteht darüber hinaus durch eine Reaktion zwischen Licht und Schmutzpartikeln in der Luft. Fasern die durch Ozonschädigung betroffen sind, werden heller bis weiß oder die Farbe schlägt wie bei der Schädigung durch Rauchgase um.

 

Manche Teppichfasern sind mit „Indikator Färbung“ gefärbt. Die Färbungen sind entweder gegen Säuren oder Basen empfindlich.

 

Eine alkalisch ­ empfindliche Färbung verändert die Farbe wenn sie Ammoniak oder einem Reinigungsmittel mit sehr hohem pH Wert ausgesetzt wird. Die Farbe kann oft wieder mit verdünnter Essigsäure (weißem Essig) zurückgeholt werden.

 

Eine säure ­ empfindliche Färbung verändert ihre Farbe wenn weißer Essig oder andere milde Säuren (niedrigem pH ­ Wert) zum Putzen verwendet werden. Die ursprüngliche Farbe kann oft wieder durch verdünnten Ammoniak wieder hergestellt werden.

 

Diese Farbveränderungen müssen nicht dauerhaft sein und können oft umgekehrt werden. Andere Farbveränderungen, verursacht durch starke Chemikalien (konzentrierte Säuren und Basen oder andere reaktive Substanzen) sind keine Folge des „Indikator“-Effekts und sind praktisch nicht umkehrbar.

 

Farbveränderungen, die nach einer Teppichreinigung sichtbar werden, werden häufig fälschlicherweise dem Reiniger oder dem Reinigungsprozess angelastet. In den meisten Fällen sind die Farbveränderungen eine Folge der Zeit ­ die Alterung von Färbungen und Fasern. Die Reinigung offenbart die wahre Farbe durch die Entfernung von Schutz und gelöster Farbstoffe.

QUELLE: ASCR International, Aufgearbeitet von Müden Reinigung GmbH, Volker Müden

Unsere Service-Hotline +49 681 83 1200

Diesen Service können Sie bei uns nutzen

Saarlandweite Filialen

Nutzen Sie für Ihre Aufträge unsere
neun saarlandweiten Filialen.

Versandreinigung

Für deutschlandweite Aufträge können Sie unsere Versandreinigung nutzen.

Hol & Bring Lieferservice

Ganz bequem. Nutzen Sie unseren regionalen Lieferservice in Saarbrücken.

Pflegekennzeichen

Die Pflegekennzeichnung wird von der “Arbeitsgemeinschaft Pflegekennzeichen für Textilien in der Bundesrepublik Deutschland” rausgegeben und erklärt die Behandlung und Pflege von Textilien. Wenn Textilkennzeichnung in Textilien eingenäht und vorhanden sind, so haftet der Hersteller für deren Richtigkeit. Diese Symbole sind dem Kunden wie auch dem Textilreiniger eine wichtige Hilfe. Bitte niemals Etiketten mit Pflegeangaben heraustrennen!

Für uns in der Müden Reinigung GmbH® sind Pflege-Etiketten ganz wichtig, um Ihr Kleidungsstück den Angaben des Herstellers entsprechend richtig und professionell zu pflegen. Etiketten und Pflegehinweise in Obergarderobe, vor allem im Kragenbereich, werden vom Kunden oft als störend empfunden und herausgeschnitten. Die Pflegekennzeichen sind jedoch unerlässlich für eine materialgerechte Pflegebehandlung. Wer unbequem angebrachte Etiketten heraustrennt, sollte diese daher gut aufbewahren. Diese Waschsymbole dienen als Waschanleitung zur optimalen Behandlung Ihrer Kleidungsstücke. Die Pflegekennzeichen kennt jeder, aber nicht alle kennen ihre Bedeutung. Deshalb möchte ihnen die Müden Reinigung GmbH® die wichtigsten Pflegekennzeichen vorstellen und hier kurz erklären.

der Waschbottich

zeigt die Waschbeständigkeit des Textils. Die darin angegebenen Zahlen markieren die maximale Waschtemperatur, mit der das Kleidungsstück gereinigt werden darf. Befindet sich unter dem Bottich ein Balken, darf nur mit einem Schonverfahren gewaschen werden. Bei 30°C Wäsche ist - ob Balken oder nicht - immer ein Schonverfahren zu verwenden.

eine Hand im Bottich

Abbildung sagt, es dürfen die Textilien nur von Hand gewaschen werden, oder vom Profi gereinigt oder nassgereinigt werden (siehe W).

Waschbottich durchgestrichen

Eine klare Ansage: Dieses Kennzeichen gibt unmissverständlich zu verstehen: Nicht waschen, Keine Nassbehandlung. Dieses Textil darf nur in die Textilreinigung. ACHTUNG: Es besteht Quellgefahr für die Fasern, was zu einem Einlaufen oder verfilzen führt.

durchgestrichener Kreis

Hier heißt es für den Kunden beim Kleiderkauf und für den Textilreiniger bei der Kleiderannahme: ACHTUNG. Denn das mit diesem Textilpflegekennzeichen ausgestattete Kleidungungsstück ist nicht reinigungsbeständig und wird in der Chemischen Reinigung nur auf Kundenrisiko angenommen

Kreis

abgebildeten Buchstaben Waschsymbol P geben dem Textilreiniger darüber Aufschluss, welches Lösemittel er einsetzen darf. Entsprechend der von den Herstellern ausgezeichneten Pflegebeständigkeit sortiert der Textilpflege-Profi die Kleidungsstücke. Waschzeichen P, Waschen Symbol P, Waschhinweis P, Waschhinweise P

das "p"

steht für den Einsatz im Lösemittel Perchlorethylen (Per). Meistens werden empfindliche Textilien damit ausgezeichnet, da dieses Lösemittel eine gute Fettbeseitigung bei geringem Aufwand hat. Das Lösemittel kommt auch bei Fasern zum Einsatz, welche geschont werden sollen. Siehe Pflegeart.

das "F"

steht für Lösemittel aus der Gruppe der Fluor-Kohlenwasserstoffe. Dieses Lösemittel hat, wie auch beim Per, erhöhte faserschonende Eigenschaften. Dieses Lösemittel ist aber der Umwelt zu Liebe in Deutschland verboten, weil es nachweislich die Ozonschicht angreift.

mit dem Buchstaben "w"

ist die professionelle Nassreinigung (WetClean oder Wetcleaning) signalisiert. W steht also für waschen. Besondere Waschzusätze und Waschtechniken ermöglichen eine schonende Behandlung sensibler Materialien.

unterstrichene Kennzeichen

in diesem Fall gibt das Reinigungszeichen zu verstehen, dass es sich um sehr empfindliche Kleidung handelt und diese nassreinigungstechnisch besonders schonend behandelt werden muss. Generell deutet ein unterstrichenes Pflegesymbol auf sehr schonende Behandlung hin.

das Dreieck

(Bleichen) kennzeichnet die eventuelle Bleichbeständigkeit in Chlor.

das Bügeleisen-Symbol

zeigt, ob ein Kleidungsstück gebügelt werden darf und wenn ja, mit welcher Temperatur. Ein Punkt bedeutet maximal 110°C, zwei Punkte haben die Bedeutung von maximal 160°C und die drei Punkte stehen für maximal 200°C.

der Kreis im Quadrat

ist das Trocknerzeichen für die Behandlung im Trockner, die sogenannte Trocknerbehandlung. Die im Kreis abgebildeten Punkte zeigen die Temperaturstufen. Ein Punkt steht für warm, 40°C. Sei Punkte stehen für heiß, 80°C.

ist ein Symbol durchgestrichen,

so bedeutet dies ein Verbot der betreffenden Behandlung.

Scroll to Top